Südliche Schönheit- Charleston in South Carolina

Charleston_Strasse2

Von Virginia aus fahren wir gute 6 Stunden auf dem Interstate 95 bis nach Charleston in South Carolina. Die Vegetation wird tropischer. Viele Palmen und das typische Spanish Moss auf den Bäumen. Da kommt sofort ein tolles Gefühl auf. Urlaubsfeeling, Südstaatenfeeling!

Wir erleben eine tolle City Tour!

Stadttour durch Charleston in South Carolina

Meetingstreet

Als erstes geht es auf die Meetingstreet. Das ist DIE Einkaufsstraße in Charleston. Hier tummeln sich Touristen genauso wie Einheimische. Wir finden total stylische Secondhandläden, aber auch die bekannten großen Ladenketten. Immer wieder wird unser Einkaufsbummel von den Restaurants, Bars und Cafe’s in der Meetingstreet unterbrochen. Es dominieren Burger Restaurants und Sport’s Bars.Charleston

College of Charleston

Ein Spaziergang über das Gelände des Colleges von Charleston empfehle ich wärmstens. Die einzelnen Fakultäten sind in wunderschönen, unterschiedlich bunten, Südstaatenhäusern untergebracht. Es gibt viele Grünflächen und schöne alte Bäume mit dem typischen Spanish Moos, das von den Bäumen herunterhängt wie Lametta.

Beim Schlendern über das Gelände schwelge ich in Gedanken: „Ich hier, als Student. Typisch amerikanische Studentenwohnung. Lustige Kommilitonen. Verrückte Professoren.“ Fast wie in einer amerikanischen Sitcom. 🙂Charleston_college

Historic Charleston City Market

Nun wird es einzigartig. In Charleston gibt es eine alte Markthalle. Sie wurde 1804 eröffnet. Über ein kleines Gebäude geht es hinein ins Getümmel. Und es geht weiter und weiter und weiter. Die Markthalle zieht sich über viele hundert Meter durch die Straßen von Charleston. Die Aussteller reichen von traditionellen Kunsthandwerkern bis hin zu billigen Touristensouvenir Ständen.Charleston_market

Charleston_marketinnen

Old South Carriage Tour

Nach der Meetingstreet, dem College und dem Markt brauchen unsere Füße eine Pause. Wir steigen, direkt neben dem Gebäude des Historic City Market, in eine der zahlreichen Kutschen der Old South Carriage Company.

Der Koloss von Pferd hört auf den Namen Bob! Er war einst für die amerikanische Armee tätig und bringt jetzt Touristen durch die wunderschönen Straßen von Charleston.

Wir lernen die vielen Kirchen der Stadt kennen und bewundern die atemberaubenden Häuser. Ganz nebenbei lernen wir auch noch sehr viel über die Geschichte der Südstaaten und den Bürgerkrieg, die hier in Charleston seinen Anfang nahm.Charleston_bob

Charleston_kirche

Charleston_hausgelb

Charleston_hausbunt

Charleston_hausveranda

White Point Garden und Rainbow Row

Unser letztes Ziel heißt „MEER“. Am Ende der Meetingstreet treffen wir auf den White Point Garden. Einen kleinen Park mit toller Aussicht auf den rauen Atlantik. Der Wind pfeift uns ziemlich um die Ohren. Wir sind froh über die Abkühlung in der feucht-heißen Südstaatenhitze.

Wir folgen der Rainbow Row am Wasser entlang. Diese Straße entzückt uns durch die bunten Häuser, die in Reih und Glied stehen. Daher auch der Name Rainbow Row.Charleston_meerpromenade

Charleston_meerpromenadeziegel

Waterfrontpark und Fort Sumter

Nach einiger Zeit erreichen wir den Waterfrontpark. Hier treffen sich viele Einheimisch mit ihren Kindern. Es gibt schattige Plätze für ein Picknick. Die Kinder spielen euphorisch im Brunnen auf dem Hauptplatz.

Vom Steg aus schauen wir auf eine Insel. Fort Sumter! Eine künstliche Insel direkt in der Einfahrt zur Bucht von Charleston. Fort Sumter ist historisch extrem bedeutsam, da hier der amerikanische Bürgerkrieg im Jahr 1861 begann.Charleston_meer

Damit endet unsere Tour durch die Perle der Südstaaten Charleston in South Carolina. Die Stadt hat ein ganz besonderes Ambiente. Die tollen Häuser, die schönen Straßen, der Markt, das College, die Promenade. Besonders gemütlich sind die zahlreichen Restaurants.

Noch mehr zur Region Südstaaten, Virginia, USA gibt es in unserer Beitragsserie „Typisch Südstaaten“

Typisch Südstaaten – Die Beitragsserie

MalibuWorld
Ich bin Jenny und berichte euch hier auf Malibuworld von kleinen und großen Abenteuern. Immer mit dabei ist meine Katze Malibu :) Wir kommen ursprünglich aus dem hohen Norden Deutschlands, verweilen aber mittlerweile seit einigen Jahren in der wunderschönen Schweiz. Wir haben uns 2010 in der Bodenseeregion niedergelassen und starten von hier aus unsere Abenteuer.

Kommentar verfassen