10 Fakten über die Südstaaten der USA

Südstaaten_typischhaus

Die wunderschönen Südstaaten der USA. Eine Gegend in den Vereinigten Staaten, die ihren eigenen Charme hat. Die Südstaatler sind ein Volk für sich. Man lernt sie kennen, und meistens auch lieben. Das Südstaatenfeeling überkommt einen.

Vielleicht reist du auch bald in die Südstaaten? Vielleicht möchtest du etwas über diese wunderschöne Region an der Ostküste der USA wissen? Dann findest du hier 10 Fakten über die Südstaaten. Die solltest du unbedingt kennen!

Die 10 Fakten über die Südstaaten der USA

1. Das Nationalgetränk

In den Südstaaten ist der sogenannte „Sweet Tea“ eines der beliebtesten Getränke. Ein starker schwarzer Tee mit Zucker oder Sirup und vielen Eiswürfeln. In jedem Restaurant ist er in den Varianten „sweet“ oder „unsweet“ erhältlich. Auch in Privathäusern wird er gerne selber auf dem Herd zubereitet und dann zu jeder Mahlzeit getrunken.

2. Die Waffen

Sehr viele Südstaatler tragen eine Waffe am Gürtel. Viele Europäer haben zu Anfang ein mulmiges Gefühl.  Davon sollte man sich aber nicht einschüchtern lassen. Auch wenn es mir persönlich überhaupt nicht gefällt, gehört es zur Kultur. Als Besucher sollte man es, zumindest für die Zeit vor Ort, entsprechend akzeptieren.

3. Die Tierwelt

In den Gewässern der Südstaaten sollte man sich vor Alligatoren in Acht nehmen. In den Wäldern kann man Stinktieren, Kojoten oder auch Schildkröten begegnen. In den Appalachen gibt es auch Bären. Für Amerikaner ganz normal, für europäische Besucher aufregend und spannend.

4. Der Dialekt

Der „Southern Drawl“ ist der typische Dialekt der Südstaaten. Es klingt als würden die Südstaatler die Zähne nicht auseinander bekommen. Nach einigen Tagen Eingewöhnung werden die Wörter meist deutlicher und man lernt es zu verstehen.

5. No-Go Gesprächsthemen

Ich nenne sie immer die zwei „R“. Gesprächsthemen über Regierung und Religion sollten von Europäern lieber nicht aufgegriffen werden. Ich behaupte mal, hier sind meistens die Ansichten extrem unterschiedlich und das Gespräch würde keinen befriedigenden Abschluss finden.

6. Die Restaurantkette

Cracker Barrel serviert typisches Südstaatenessen in den gesamten USA. Die Speiseräume sind mit vielen Möbeln aus Holz eingerichtet, auf der Veranda stehen Schaukelstühle und am Dach weht die Flagge der Südstaaten. Meistens gibt es auch noch einen kleinen  Shopbereich mit Accessoires, Dekoartikeln und typischen Südstaaten Utensilien.

Südstaaten der USA Cracker

7. „Yes ma’am“

Viele Südstaatler zeugen ihren Mitmenschen Respekt indem Sie jemanden mit „yes ma’am“ oder „yes sir“ ansprechen.

8. Die Gastfreundschaft

Eine Ananas vor der Tür oder eine offene Haustür sollen dir sagen “ komm rein, ich habe Zeit, lass uns quatschen“. Die Südstaatler haben eine beispiellose Gastfreundlichkeit. Schon in früheren Zeiten war es normal, dass Nachbarn, Freunde und Familie regelmässig zu Besuch im eigenen Haus waren. Auch heutzutage findet man noch offene Veranda Türen.

9. „Redneck“

Aus ärmeren Bevölkerungsschichten stammende Weisse werden manchmal abwertend als  „Redneck“  bezeichnet.

10. Die Unwetter

Diese können in den Südstaaten der USA ungemütlich werden. Am Höhepunkt der dauerhaften Schwüle entwickelt sich oft plötzlicher Starkregen. Auch Gewitter oder Hurrikane’s sind keine Seltenheit.

 

Noch mehr zur Region Südstaaten, Virginia, USA gibt es in unserer Beitragsserie „Typisch Südstaaten“

Typisch Südstaaten – Die Beitragsserie

MalibuWorld
Ich bin Jenny und berichte euch hier auf Malibuworld von kleinen und großen Abenteuern. Immer mit dabei ist meine Katze Malibu :) Wir kommen ursprünglich aus dem hohen Norden Deutschlands, verweilen aber mittlerweile seit einigen Jahren in der wunderschönen Schweiz. Wir haben uns 2010 in der Bodenseeregion niedergelassen und starten von hier aus unsere Abenteuer.

3 Kommentare

Kommentar verfassen